Flüssige Energie aus Plastikabfall.

Flüssige Energie aus Plastikabfall.

  • Plastikabfall fällt an. Wir sammeln ihn auf, outdoors - bestenfalls. In Deutschland trennen wir den Müll, nutzen die gelbe Tonne oder den gelben Sack. Es fehlt nicht an ökologischem Bewusstsein – hier ist Deutschland weit vorn. Das Wort „Recycling“ ist in aller Munde. Und dennoch: Politik und Abfallwirtschaft haben es in den vergangenen Jahrzehnten nicht geschafft, diese Herausforderung komplett in den Griff zu bekommen. Die bisherigen Systeme waren und sind auch lukrativ. Dies ändert sich nun aber aufgrund des gefallenen Ölpreis: auch das Recyceln von hochwertigen Plastikabfall bringt immer weniger ein. Und es gibt noch die vielen Mischformen an Plastik, z.B. Lebensmittelverpackungen, die bisher - ökologisch wenig sinnvoll - einfach nur verbrannt werden. Die Lösung heißt: aus Kunststoffabfall wieder den Grundstoff Öl herzustellen. Fast 65 Prozent des Kunststoffabfalls kann so künftig wieder gewonnen werden, um den Kreislauf erneut beginnen zu lassen.
  • Aus 1.000 Kilo Plastikmüll werden circa 850 Liter hochwertiges Öl!